Eisenhower Prinzip - Erklärung + Beispiel

Das Eisenhower Prinzip ist ein unheimlich effektives, aber einfaches Tool, um im unübersichtlichen Alltags-Durcheinander klare Prioritäten zu setzen und deine Produktivität maßgeblich zu steigern. Warum? Weil es klare Kategorien für all deine komplexen Aufgaben bereitstellt. Das Beste daran: Es ist universell für alle Lebensbereiche anwendbar. Mach Eisenhower zukünftig zu deinem stärksten Verbündeten und ungeordnetes Chaos  gehört in deinem Business bald der Vergangenheit an. 


Als Oberbefehlshaber der Alliierten-Armee im 2. Weltkrieg war Dwight D. Eisenhower auf täglicher Basis mit einer Vielzahl von Entscheidungen konfrontiert, so dass er zügig erkannte, dass eine chronologische Abarbeitung keinen Sinn macht.


Prioritäten setzen mit Eisenhower

Eisenhower hat die vielfältigen Aufgaben des täglichen Tuns in klare Kategorien unterteilt, die dir dabei helfen, die Effektivität deines Handelns im Blick zu haben. Diese Kategorien kannst du der Grafik rechts entnehmen.


80% der arbeitenden Bevölkerung bewegen sich weitgehend in dem Quadranten oben rechts, Wichtig & dringend, was grundsätzlich auch nicht völlig falsch ist. Allerdings, und das ist ein wesentliches Problem, bewegen wir uns häufig zu wenig im Quadranten Wichtig, aber nicht dringend, sondern widmen dem Quadranten unten rechts Dringend, aber unwichtig die Restkapazitäten unseres Tages zu. Da uns bei Themen, die Nicht dringend, aber wichtig sind, in der Regel niemand auf die Finger schaut und Druck macht, geraten genau diese, eigentlich enorm wichtigen, Themen in den Hinte